ARTE Themenabend Verspielte Kindheit – Im Sog virtueller Welten

Heute Abend, 03. Juni 08 ist bei Arte Themenabend der da lautet: Verspielte Kindheit – Im Sog virtueller Welten.

Dass Kinder und Jugendliche den Umgang mit Computern und neuen Medien für ihre Zukunft erlernen müssen, ist inzwischen unbestritten. Doch das Eintauchen in virtuelle Welten kann auch zu Problemen führen. Der Themenabend klärt, warum immer mehr Kinder die Welt dieser Spiele der Realität vorziehen und welche Folgen ein exzessiver Gebrauch der neuen Medien für Körper und Psyche von Kindern und Jugendlichen hat.

Die zwei Dokumentationen sind nach der Ausstrahlung bis zum 10. Juni bei ARTE+7 Online zu sehen.

10 Prozent spielen ca. 7 Stunden täglich

In einem Interview auf golem.de gibt der Psychologe Florian Rehbein Auskunft über aktuelle Zahlen von Computerspiel Nutzer und die damit verbundenen Befürchtungen, dass dadurch kriminelles Potenzial entwickelt werden könnte.

Da virtuelle Welten immer mehr Menschen in ihren Bann ziehen, verschärft sich auch der Blick auf die negativen Nebeneffekte. Christian Innarone und Patrick Schöpflin haben zu diesem Problem einen entsprechenden Animationsfilm erstellt. Second Life® scheint bald als Überbegriff für eine ganze Kultur herhalten zu müssen…