Is Phil Rosedale following Steve Jobs?

Geschichte wiederholt sich, so sagt man. Und Macher machen Geschichte, oder schreiben sie! Seit 2006 verfolge ich den Markt um Second Life und in den letzten Wochen und Monaten stellte ich mir wiederholt die Frage, wie das wohl im Falle Linden Lab’s sei. Wiederholt Linden Lab die Geschichte von AOL, CompuServe und Netscape und wird Kürze in Schall und Rauch aufgehen? Heute kam mir eine weitere Option in den Sinn, nach der Meldung, dass Phil wieder das Ruder von Linden Lab übernimmt. Und zwar die Geschichte des Apple-Religionsführers Steve Jobs.

Nachdem Phil Rosedale im April 2008 von Ex PriceWatehouseCoopers-Partner Mark Kingdon abgelöst wurde, ist viel passiert.

Die damals kreative Schmide sollte von Kingdon professionalisiert werden, um die Firma auf die große weite Welt vorzubereiten. Rosedale hingegen, der geistige Vater von Second Life sollte mit seinem Spirit die Virtuelle Welt in die physische Welt tragen. Überall in der Welt trat er auf, u.a. auch in Davos auf dem Weltwirtschaftsforum 2008. [Weiterlesen…]

Die virtuellen Karten werden neu gemischt

Seit 2006 beobachten wir konsequent die Landschaft „Virtueller Welten“. In dieser Definitionsphase „Virtuelle Welten“ wurden Unterschiede geklärt zwischen 2D- und 3D-Welten, zwischen immersiven, und nicht-immersiven Welten, zwischen 3D-Welten mit und ohne User-Generated-Content, zwischen gemischten Welten und reinen Mirror-Worlds.

Nun, so hat es den Anschein, dürften wir langsam auf die sog. Konsolidierungsphase zulaufen, in dem die Karten neu gemischt werden und der Eine den Anderen schluckt, bzw. kauft oder untergeht. Twinity setzt rein auf eine MirrorWorld. Google Lively wurde bereits nach kurzer Zeit geschlossen, ebenso StageSpace aka Maquari. [Weiterlesen…]

Apps via QRCode auf AndroidPIT

Könnt Ihr Euch noch an Fabien Röhlinger errinnern? Ja, genau, CEO von StageSpace, Maquari bzw. Bailamo. Mit StageSpace wollte Fabien 2007/2008 in den 3D-Internet-Markt, im Hype von Second Life. Mit einem javabasierten Ansatz wollte er den Nachteil eines schwergewichtigen 3D-Clients umgehen, der zudem auf nahezu jeder normalen webbasierten Community „aufsetzen“ kann. [Weiterlesen…]

StageSpace Reloaded

soeben twitterte es aus meinem XING-Profil. Fabien Röhlinger: the first step in our new direction: check out www.bailamo.de. Auf der bailamo-Seite lesen wir: Flirten & Party pur. In sexy 3D. Wir sind gespannt was kommen wird.

StageSpace / Maquari Update

gerade über René und Deutsche Startups über Maquari bzw. StageSpace gelesen:

Der 3D-Welten-Produzent StageSpace AG (www.stagespace.de) schickt seine Community maquari (www.maquari.de) in Rente. Die Plattform ging Ende des vergangenen Jahres an den Start. Die Nutzer können sich seitdem eigene Räume anlegen und diese nach ihren Vorstellungen gestalten. Mit den Anmeldezahlen ist Fabien Röhlinger, Vorstandschef von StageSpace, eigentlich zufrieden. “Wir haben aber Anfang des Jahres konzeptionelle Schwächen analysiert und arbeiten seither an einem neuen Produkt.” Die neue 3D-Welt laufe direkt im Browser und biete sehr viel mehr Fun und Action. Zudem könnten die Nutzer Ziele definieren und die 3D-Community in andere Websites einbinden. Das Nachfolgeprodukt soll noch in diesem Jahr an den Start gehen.

Fabien deutete diese Strategie bereits Anfang des Jahres mir gegenüber an. Jetzt wird es ernst! Wir freuen uns auf den neuen Start und warten gespannt ab, was er uns präsentieren wird. Nähere Infos stehen uns noch nicht zur Verfügung.

Viel Erfolg!

Maquari schließt die Tore

so bloggt die Bloggosphäre seit einigen Tagen. Erste Hinweise findet man auf dem Blog von June Brenner und René Welter.

Offiziell bestätigt wurde uns die Nachricht jedoch noch nicht.

Maquari hieß zunächst StageSpace und ist ein Projekt der eLeisure Group. Avameo PRINT führte im vergangenen Jahr ein Interview mit Fabien Röhlinger, CEO von StageSpace.

Auf dem Weg zum Internet 3D

Der von der MFG Baden-Württemberg veranstaltete Infoabend “Virtuelle Welten – Auf dem Weg zum Internet 3D? findet am 28. April 2008 in Stuttgart statt und wird durch die Unterstützung der Hochschule Karlsruhe live auf die Baden-Württemberg-Insel nach Second Life® übertragen.

Somit kommen auch Interessenten in den Genuss, die leider nicht vor Ort in Stuttgart teilnehmen können. Zu sehen ist das Streaming im 1. Stock der Landesvertretung.

Hier ist der Teleport zur Insel.

Programm:

  • Baden-Württemberg in Second Life
  • Lernen und Lehren in Virtuellen Welten
  • Erfolgskontrolle: User-Tracking in Second Life
  • Die 3D-Community „maquari“
  • Virtuelle Welten – Übersicht ∓ Ausblick
  • Get-Together

Referenten:

  • Veit Strasser und Stefan Sottner, MFG Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Prof. Dr. Peter A.Henning, Leiter media::lab, Hochschule Karlsruhe und
  • Dr. Carsten Holtmann, FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe
  • Fabien Röhlinger, Vorstand StageSpace AG, Karlsruhe
  • Sebastian Küpers, Chief Creative Officer, The Otherland Group GmbH, Berlin

Weitere Infos zum Programm gibt es auch unter dieser URL.

Java 3D-API als OpenSource

Golem meldete am 03.03., das Sun Microsystems Teile der Java 3D-API als OpenSource freigibt. Man mag zunächst denken, dass dies nicht so viel Relevanz auf Web.3D-Plattformen hat.

Dies mag allerdings täuschen, zum einen basiert Stagespace/Maquari auf einem Java-Ansatz, zum anderen könnte das Thema für Clients auf mobile Endgeräte interessant sein, zumal derzeit auf der Cebit von T-Mobile, Ericsson und Vodafone interessante mobile Breitbandlösungen vorgestellt werden, die positiv Einfluss nehmen auf die Medien- und Technologiekonvergenzen in diesen Bereichen.

Twinity BETA

Twinity BETA

Der Launch der Web.3D-Plattform Twinity BETA scheint demnächst bevorzustehen. Zumindest registieren kann man sich bereits unter der Website www.twinity.com.

Twinity ist ein Mitbewerber des deutschen Produktes StageSpace, jetzt Maquari. Die Plattform Twinity kommt aus einer Berliner Schmiede und wird von der Firma metaversum GmbH produziert.

Ursprünglich kündigte Metaversum die Plattform Twinity im Herbst 2007 an. Dieser Launch wurde aber in Q1 2008 verschoben.

StageSpace und Twinity sind zwei deutsche Startups im Web.3D-Markt neben weiteren Web.3D-Startups, die demnächst auf dem Radar erscheinen werden.

StageSpace wird Maquari

Maquari alias StageSpace

StageSpace scheint nun seine Web.3D-Strategie zu ändern, zumindest bzgl. der Marke. Die Web.3D-Plattform StageSpace ist nun ab sofort unter der Marke maquari bekannt gemacht. Interessant sind dabei die Partnerlinks auf der Seite unter maquari share: myspace, facebook, friendster und blogger wird dort gelabelt. Macht Röhlinger, CEO von StageSpace seine Ankündigung im Avameo PRINT vom 02. Oktober 2007 wahr und schafft realisiert er nun homogene Web.3D-Communities mit der ursprunglich betitelten Software StageSpace (Seite 5ff.)?

Es sieht nach einer interessanten Marketing-Strategie aus, die wir weiter verfolgen werden.

Warten wir es ab