Domian – Andrea 31, Thema: Second Life

Bei Domian hat sich Andrea gemeldet, und berichtet über Ihre SecondLife Sucht.
Andrea erzählt über Ihr Verhältnis zu Ihrem virtuellen Partner in Second Life, einer auf Lügen aufgebauten Beziehung.


Innere Stärke gegen Sucht

Laut Wikipedia hat das Wort „Sucht“ nichts mit der „Suche“ zu tun. Dem wage ich insofern zu widersprechen, als dass ich einen Zusammenhang sehe zwischen einem unbefriedigten Gefühl, dass man zu befriedigen sucht, und einer Abhängigkeit von dieser Suche.

Nehmen wir beispielsweise eine nicht befriedigte Anerkennung, so halte ich es für möglich, dass eine Person durchaus ihr eigenes Leben so gestaltet, dass sie möglichst viel Anerkennung von anderen bekommt. Dafür muss sie allerdings Menschen suchen, die ihr dieses Gefühl geben.

Und wo findet man sehr schnell sehr viele Menschen? Natürlich im Internet, insbesondere im WEB2.0. Wie in unserem Artikel über die vier Erfolgsfaktoren beschrieben, ist das WEB2.0 wie geschaffen, um für alles Mögliche Anerkennung und Wertschätzung zu bekommen. Dieser Mechanismus zeigt sich zum Beispiel in Online Rollenspielen, wenn ein Spieler über seinen Spielerfolg und sein Engagement in der Spielwelt von anderen Spielern anerkannt wird.

Wer nun denkt, das Netz sei voll von psychisch labilen Menschen, der liegt nur bedingt richtig. Die Mechanismen der Anerkennung und Wertschätzung lassen sich auf alle sozialen Gruppen übertragen, vom Dackelzüchter Verein bis hin zu politischen Parteien. Doch wann genau bezeichnen wir jemanden als „süchtig“?


p1000997

[Weiterlesen…]

Zukunftsszenarios Serious Games

Das Thema Serious Games ist heiß diskutiert und ich nehme gleich an dem Expertengespräch „Zukunft von 3D und Serious Gameing teil“, im Rahmen des eVideo-Projektes von Anja C. Wagner.

Mit dabei ist Lorenz Matzat, Diplom-Politikwissenschaftler und Medienpädagoge

Über die Seite Educational Gaming bin ich gerade auch auf das spannende Thema Computerspielesucht gestoßen. Hier wurde Kai Müller von der Mainzer Ambulanz für Computerspielesucht interviewt.

Ebenfalls spannend ist der Beitrag Was sind Serious Games? auf Educational Gaming.

Und hier meine Folien für heute Abend:

Kids in virtuellen Welten

Die Fachstelle Suchtprävention im Landkreis Darmstadt-Dieburg beschäftigt sich mit einem Jahresschwerpunkt „Kids in virtuellen Welten – Herausforderungen ohne Risiko„.

Virtuelle Welten = Realitätsflucht ?

immer wieder wird uns diese Frage gestellt:

Ist Second Life nicht eine Flucht aus der Realität?

So auch heute wieder auf einem unserer Blogs.

Das lässt sich eigentlich leicht und knapp beantworten. Wenn man sich über die Sprache nähert, kann man sich dem Thema gut nähern. [Weiterlesen…]