OpenSimulator: der Weg ins 3D Internet Teil 2/3

Opensimulator

Fortsetzung des ersten Teils.

Wie verhält es sich aktuell vom Verhältnis Second Life zu Opensimulator?

Second Life ist groß, hat viele Nutzer und eine Menge Inhalte, die durch die Bewohner erschaffen wurden. Durch den Charakter eines geschlossenen Systems halten sich auch die Probleme im wahrsten Sinne des Wortes in Grenzen. Obwohl Linden Lab seine Firmenpolitik in der Vergangenheit gewaltig umgekrempelt hat, funktioniert der Planet, auch wenn gewisse Auswanderungstendenzen zu beobachten sind. [Weiterlesen…]

OpenSimulator: der Weg ins 3D Internet Teil 1/3

Opensimulator

Die Matrix

Jack stand vor der virtuellen Repräsentanz des Yoshiwara Konzerns. Die Festung, die im Stile der japanischen, mittelalterlichen Kaiserzeit erbaut worden ist, war von hektischem Treiben erfüllt. Jack aktivierte seine Maskierungssoftware und seine Avatargestalt wandelte sich in die, eines mittelrangigen japanischen Beamten. Mit gesengtem Kopf schritt Jack langsam auf das große Tor der Festung zu.
[Weiterlesen…]

Virtuelles Geld für reale Chancen OMC

Pressemitteilung

OpenSim-Grids erhalten ein virtuelles Geldsystem: TalentRaspel virtual
worlds Ltd.
führt als erster größerer Anbieter in Europa in seinen Grids
Open Neuland (gesicherte Umgebung) und Wilder Westen (offenes Hypergrid) mit
der Open Metaverse Currency (OMC) die zukünftige Standardwährung des
3D-Internet ein.

Entwickelt wurde das Währungssystem von Dipl.-Ing. Michael Erwin Steurer von
der TU Graz als Modul für den OpenSimulator-Server. Das österreichische
Unternehmen Virtual World Services GmbH trägt OMC mit dem VirWox Exchange
und seiner langjährigen, in Second Life mit dem Linden Dollar gewonnenen
Erfahrung.

Handel und Wandel in allen auf der OpenSource-Software Opensimulator
basierenden Grids wird nun richtig interessant: wie in Second Life und
anderen virtuellen Welten kann sich nun der Handel mit virtuellen Gütern
auch in den OpenSim-Welten entwickeln: 2010 wird der virtuelle Kommerz nach
konservativen Schätzungen rund 1,6 Milliarden US-Dollar betragen. Auch
Wirtschaftssimulationen und andere sog. »Serious Games« werden durch das
Währungssystem in den OpenSim-Welten einen erheblichen Aufschwung erfahren.
Es ist davon auszugehen, dass in Kürze alle wichtigen Grids an der Open
Metaverse Currency teilnehmen, die eine europäische Entwicklung, aber auch
international interessant ist. Der größte internationale Hypergridverbund
OSGrid befindet sich bereits in der Auswahlliste.

Der TalentRaspel-Grid »Open Neuland« wird zudem seinen Residents und
SL-Besuchern demnächst einen einzigartigen Service bieten, mit dem Shopping
in den freien OpenSim-Welten zu einem doppelten Gewinn wird. Zunächst wird
jedoch das OMC-Geld eingeführt und ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft.
Pioniere, die als Händler und Producer ihren Fuss als erste in die neuen
Märkte setzen wollen, können sich ab sofort in Open Neuland anmelden.

Open Neuland ist ein in Deutschland gehostetes Grid des Entwicklungsteams
von Talentraspel, das technisch und gestalterisch eine führende Rolle spielt
und zu den internationalen Top 10 der OpenSim-Grids zählt: es läuft auf
einer »Private Cloud« mit virtuellen Servern, die einen problemlosen
Betrieb, flexible Leistungsanpassung und einfache Wartung im Rahmen gängiger
IT-Standards ermöglichen. Die Gestaltung der zentralen Regionen von Open
Neuland wurde über Monate von den erfahrenden Buildern
der »Guglmänner«-Gruppe realisiert – sie zählt nach Meinung vieler Besucher
zu den schönsten virtuellen Welten.

Ein VirWox-Terminal zur Registrierung und zur Abwicklung der Geldgeschäfte
steht zunächst in Neuland Mitte vor der Uraniborg, weitere folgen.

NA Presseportal

Pia Piaggio bei 90 Jahre Bauhaus

Schon das ganze Jahr über widmen sich diverse Ausstellungen im RL dem Jubiläum der Bildungsstätte für Gestaltung, die im Jahre 1919 vom Architekten Walter Gropius gegründet wurde und bis heute weiterbesteht. Schließlich gingen aus dieser Design-Schmiede zahlreiche große Namen hervor und viele Objekte benutzen wir heute noch ganz selbstverständlich. Und der Einfluss des Bauhauses auf die Architektur war und ist erheblich. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio in der Matrix

Im Grunde habe ich Pia völlig unbeabsichtigt auf ihren heutigen Streifzug vorbereitet. Neulich jagte ich sie ja auf das OpenSim Projekt der Schweiz. Nun ahnte ich da noch nicht, dass dies sozusagen erst die auftauchende Schnauze einer Karosse Typ Hypergrid ist, die sich seit etwa eineinhalb Jahren aus dem Nebel virtueller Welten langsam herausschiebt. Aufgrund ihres Muts zum Aufbruch in OpenSim Projekte bekam Pia eine Einladung vom TalentRaspel-Team dieses Vehikel einmal näher kennenzulernen. Einfach einzusteigen und ein Stück weit mitzufahren.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


[Weiterlesen…]

3D Internet TV Talentraspel #2

In diesem Artikel wurde bereits ein kurzer Einblick in die geschichtliche Entwicklung der 3D-Grafik geben.

Hier kommt nun die nächste Folge über das Thema „3D-Engines“:



Das 3D-Internet startet durch

Karlsruhe – Aus Anlass des am 29.01.2009 stattfindenden zweiten Geburtstages von OpenSimulator, dem Open Source SecondLife®, bringt das deutsche Unternehmen TalentRaspel virtual worlds Ltd. das 3D-Internet in Schwung.

Die Grundstruktur des 3D-Internet orientiert sich an der aus dem World Wide Web bekannten Topologie. Im wesentlichen werden teilnehmende virtuelle Welten unter Verwendung zentraler Server so miteinander verbunden, dass man sich nahtlos unter Mitnahme seines Avatarprofils in ihnen bewegen kann. Durch die Verbindung zu übergeordneten Strukturen, den sogenannten Hypergrids, entstehen Vernetzungen, die das 3D-Internet bilden. Sie ermöglichen Benutzern transparent den nahtlosen Wechsel innerhalb der angeschlossenen virtuellen Welten. [Weiterlesen…]

3D-Trittbrettfahrer

Der Begriff 3D-Internet ist noch nicht gefestigt. Alles und Nichts wird als „3D-Internet“ dargestellt. So schmücken sich einfachste Videodarstellungen mit den Begriffen wie 3D-Darstellung (siehe auch hier).

Hinter dem Artikel „Mit 5 Klicks zum Traumbad“ verbirgt sich ebenfalls eine einfache 3D-Darstellung mit Null Komma Null Immersion, das allerdings garantiert.

Umso erfreulicher, dass es in Deutschland ein paar innovative Menschen gibt, die sich ernsthaft mit dem OpenSimulator-Projekt beschäftigen. So erreichte mich heute die Nachricht, dass Talentraspel einen MMO-Kit auf CD herausgibt. Wie zu vermuten war, verbirgt sich nicht reine Freizeitgestaltung hinter dem Projekt Talentraspel. Die sogenannte SIM-O-Box gibt es – oder soll es – als Standard Edition, Professional Edition und als Enterprise Edition geben. Sieht fast so aus, als ob die SIM-O-Box eine spezielle Distribution des OpenSimulators wird. Sehr gute Idee!

Erstes MMO-Spiel auf Basis des Opensimulators

Das erste mir bekannte Spiel auf Basis des Opensimulators ist raus. Weiteres erfährt man unter TalentRaspel.eu. Bei Gelegenheit werden wir uns das Game einmal genauer ansehen.