Pia Piaggio gets rhythm

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Der kurze Überblick zu den aktuell existierenden Web 3D-Welten hat mich einigermaßen nachdenklich gestimmt. Ohne Schwierigkeiten zieht der Autor 50 virtuelle Welten aus seinem Hemdsärmel, präsentiert sie uns, als sei es das normalste der realen Welt, und betont auch noch, es sei nur eine Auswahl, die keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit erheben würde. 300 Millionen Menschen besitzen heutzutage einen Avatar, mit dem sie in einem dieser Metaversen herum avatieren. Dabei spricht keiner mehr von einem Zweiten Leben – ein Ausdruck, der wohl wirklich nur dem Markennamen einer dieser Cyberwelten zu verdanken ist. Denn um ein zweites Leben neben dem ersten geht es gar nicht. Vielmehr ist es doch das erste, ganz reale Leben, das bestimmte Dinge im Web 3D erledigt. Mehr ist es nicht. Fast schon unglücklich scheint der Name Second Life gewählt, wenn man es einmal sehr nüchtern, faktisch betrachtet. Aber immerhin hat er für so viel Wirbel gesorgt, dass die meisten zumindest von EINER virtuellen Welt wissen, dass es sie gibt, auch wenn sie vielen noch völlig überflüssig erscheint.

[Weiterlesen…]

Online-Forschungsprojekt „Marienkirche in Second Life®“

Wissenschaftliche Nutzerbefragung zu Zukunftsvisionen für die evangelische Kirche in virtuellen Räumen

Hannover, Berlin; 6.08.2008. Der angehende Pastor Carsten Lindner führt vom 10.-29.08.2008 das Online-Forschungsprojekt „Marienkirche in Second Life®“ durch. Ziel ist es, durch persönliche Befragungen herauszufinden, welche Angebote sich die Besucher dort wünschen und was sie für Visionen von evangelischer Kirche in virtuellen Umgebungen wie Second Life® haben.

Marienkirche
[Weiterlesen…]

Pia Piaggio besucht Goethe

Immer mal wieder geht es um Sieg oder Niederlage des Second Lifes. Weitere 3D-Welten öffnen ihre Plattform und laden zur Avatarsierung ein; locken mit allerlei Stöffchen ihre zukünftigen Residents an. Um Sieg oder Niederlage kann es demnach wohl kaum noch gehen – bald werden es alle wissen: Das Web 3D wird nicht einfach verschwinden, nein, es wird sich entwickeln. Dazu gehört unter anderem eine Diversifizierung frei nach dem Motto: Jedem Mensch seinen Avi und jedem Avi seine Welt. [Weiterlesen…]

Berlin Parade -The Spirit of Loveparade- in Second Life®

Flyer 1

Der Mega-Event auf 4 newBERLIN Sims am 2. August!! 14 Trucks mit über 50 DJs und 4 Live Acts.
Los geht es um 18 Uhr ( 9AM SLT) bis 21 Uhr (12PM SLT) mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen wie Minimal, Trance, Techno oder Jumpstyle auf allen 4 Hauptsims von newBERLIN auf den 14 Trucks. Um 21 Uhr ( 12PM SLT) ist dann die Hauptveranstaltungveranstaltung an der Mainstage mit der Siegessäule, wo noch die ganze Nacht gefeiert wird. [Weiterlesen…]

Pia Piaggio entdeckt Ibiza

Pia Piaggion in Second Life TeaserIn Spanien gefällt es Pia total gut. Dort sei ein total cooles Gridflair, wie sie sich ausdrückt. „Irgendwie so locker. Wahrscheinlich liegt das an den schönen Stränden und den meterhohen Palmen, die überall herumstehen. Das entspannt halt einfach“, vermutet sie.

Wie sie das so äußert, fällt mir zum ersten Mal etwas eigentlich sehr Gravierendes am Zweitleben auf: Es ist eine schattenlose Welt, in der sich die Avatare bewegen. Im Reallife sind es oftmals gerade jene dunklen Umrisse, aus denen die Objekte ihre ästhetische Wirkung entfalten oder durch die eine Landschaft lebendig wirkt. In einer 3D-Welt würde sich daran wohl bisweilen noch die Rechnerkapazität erschöpfen, so erkläre ich mir das als Laie jedenfalls. [Weiterlesen…]

David Levine von IBM über das OpenSim Projekt

Hier ein aktuelles Statement von David Levine (IBM) über die Möglichkeiten zwischen den virtuellen Welten des Standard Grids und der OpenSims zu teleportieren.

Pia Piaggio schippert nach Barcelona

Pia Piaggio

Wie jedes Jahr fallen die Medien derzeit wieder ins tiefe kühle Sommerloch. Was soll man sich auch die Finger wundtippen, wenn’s doch keiner liest. Wen interessiert schon das Second Life an einem realen weissen Sandstrand mit Palmenhimmel, im Hintergrund das Scheppern der Eiswürfel im Shaker, nebendran ein braun gebrannter Körper zum Anfassen nahe?

Da muss man sich schon was einfallen lassen, um die Leser anzulocken. Das aktuelle TOUCH-Magazin hat sich als Lockstoff eine Sommerlochrabattaktion ausgedacht. Nicht schlecht. Ich meinethalben will Pia Piaggio heute in mein Wahlheimatland Spanien entführen. Im virtuellen Sim-Angebot ist Valencia, Ibiza, Katalonien und natürlich DIE spanische Stadt schlechthin: Barcelona. [Weiterlesen…]

Gibson in Second Life

Die echten Musiker (so nennt man die, die noch „herkömmliche“ Instrumente spielen können) wissen um die Aura welche um den Gitarrenhersteller Gibson schwebt. Jetzt ist Gibson auch in SL vertreten. Dass Gibson keinesfalls ein verstaubtes Traditionsunternehmen ist, habe ich auf meinem privaten Blog vor einiger Zeit gepostet.

Teleport zu Gibson :
http://slurl.com/secondlife/Gibson%20Island/128/128/2

Weitere Infos u.a. hier:
http://www.massively.com/2008/07/16/cinemassively-gibson-island-in-second-life/

SL und Google Maps Mashup von Daden Limited

In einem aktuellen Video zeigt Daden Limited eine interessante Kombination von Second Life und Google Maps.

Teleport:http://slurl.com/secondlife/daden prime/227/19/399

Daden hierzu:
A few months ago Second Life introduced the ability to bring web pages into SL – although you could not interact with them.
[Weiterlesen…]

Pia Piaggios SL 5B-Nachruf

Pia Piaggio hat sich in den Kopf gesetzt, in letzter Minute die 5.Geburtstagsfeier ihres Metaversums zu besuchen. SL 5B ist das Schlagwort für eine Ausstellung und Veranstaltungsreihe, welche die Residents seit dem 23. Juni, dem offiziellen Geburtstag des SL, zwei Wochen lang in Atem hielt.

Wir verstricken uns in eine Diskussion. Ich gebe zu bedenken, es sei nicht gerade interessant, über eine Sache zu berichten, die am 7. Juli schlichtweg vom Server verschwindet. Nicht einmal eine Slurl würde sie in ihrem Text angeben können. Aber Pia bleibt beharrlich. „Die SL 5B muss man einfach gesehen haben. Lieber spät, als nie! Und ich kann ja auch so eine Art Nachruf schreiben. Bei so einem gewaltigen Fest macht das noch nachträglich Ehre“, erwidert sie absolut überzeugt von ihrem Unterfangen.

Nun gut. Vielleicht hat sie ja recht. Immerhin zeigten dort über 600 Aussteller, verteilt auf 20 Sims, was die virtuelle Welt ihren Benutzern derzeit so anbietet. Die Ausstellungsfläche entspricht übrigens der Gesamtgröße des Second Lifes, als es vor fünf Jahren startete.

[Weiterlesen…]