Troppo Grid im HyperGRID

Könnt ihr Euch noch an die Troppo Island errinnern? Nein? Na dann vielleicht an den australischen Architekt und Designer Per Pegler, über den wir im März 2007 berichtet haben? Per Pegler ist der Avatar-Name von Per Eriksson. Damals sind wir auf Per wegen seinem innovativen Ansatz im Bereich der Architektur aufmerksam geworden. Er zählt zu einer der ersten Architekten, die damals (2007!) schon sehr früh das Potential für den Einsatz virtueller Welten im Bereich der Architektur erkannte. Damit ist er Vielen meilenweit vorraus. Was aber ist eigentlich aus seinen Projekten geworden, fast drei Jahre später.

Wie nicht anders zu erwarten, ist er aktiver den je. Per hat weitere SIMs in Second Life. Zudem hat er sein Angebot auch zusätzlich auf das OpenSIM-basierte Troppo-Grid erweitert, dass „HyperGRID-Ready“ ist.

Die HyperGRID-Architektur bereitet die Infrastruktur für das 3D-Internet vor. Es kann, wie das WWW Webseiten verbindet, OpenSimulator-basierende Virtuelle Welten miteinander koppeln. So wie man sich heute via HyperLink von Webseite zu Webseite klickt, ist es möglich, den eigenen Avatar GRID-übergreifend von der einen Region einer Virtuellen Welt in die andere Region einer weiteren Virtuellen Welt zu teleportieren. Eine Art Single-Sign-On für Virtuelle Welten.

Ich werde Pia mal fragen, ob Sie unseren Freund demnächst einmal besucht.