VWBPE 2012 in Second Life

vwbpe2012

Wie jedes Jahr ist es auch diesmal wieder so weit. Die internationalen 3D Bildungsevangelisten treffen sich wieder vom 15. bis 17. März nonstop in der virtuellen 3D Welt von Second Life.

Die Statistik des Jahres 2011 der Veranstaltung folgender Maßen aus:

  • 150 Sessions
  • 2411 Avatare (Teilnehmer) aus
  • 91 Ländern

Dieses Jahr können die Referenten ihre Themen in drei Umgebungsformaten vorstellen:

[Weiterlesen…]

22. AK E-Learning am 10.02.2011 um 18:00 Uhr

Arbeitskreis in virtuellen Welten

Einladung zum 22. AK E-Learning am 10.02.2011

um 18:00 Uhr im

Hörsaal avameo

Mit voller Kraft voraus!

Wer das letze Ergebnisprotokoll gelesen hat weiß, dass wir in den nächsten Monaten einiges tun können.
Die VWBPE und der Fernstudientag bieten uns wieder tolle Möglichkeiten, die deutsche elearning Community zu repräsentieren. Wie wir das angehen können, soll bei dieser Arbeitskreissitzung geplant werden. [Weiterlesen…]

21. AK e-learning Projekte 2011

E-Learning Arbeitskreis in virtuellen Welten

Der gestrige Arbeitskreis e-learning war ein dynamischer und erfolgsversprechender Start ins Jahr 2011.

Aufgrund einer breiten Streuung der Fachbereiche der Teilnehmer, kamen zahlreiche Impulse für die einzelnen Themen zusammen.

Deshalb freue ich mich sehr darüber, dass neben den „alten Hasen“ auch neue Teilnehmer anwesend waren. Alles in allem zeichnete sich die Stimmung durch Kreativität und Tatendrang aus.

Hier die Ergebnisse in Kuzform:

[Weiterlesen…]

Virtual Worlds Best Practice in Education – VWBPE (17.-19. März 2011): Call for Proposals

Virtual Worlds Best Practice in Education

Die Virtual Worlds Best Practice in Education (VWBPE) ist die größte und bedeutenste Konferenz zum Thema „Virtuelle Welten und E-Learning“. Hier treffen sich Protagonisten und Praktiker aus der ganzen Welt, die wissen, wovon Sie reden. Dies stellen sie lebhaft unter Beweis, denn die VWBPE findet nicht im physischen Raum, sondern im virtuellen Raum statt. Das zeigten die Veranstalter auch im letzten Jahr, wie üblich auf Basis der Plattform Second Life von Linden Lab, weil diese Technik für individuelle virtuelle Konferenzen immer noch am geeignetsten ist. [Weiterlesen…]

Spotlight on Education: elearning 3D

Nach der #VWBPE Conference hat auch Linden Lab eine E-learning-Erfahrung gemacht. Denn gestern wurde über den Kurznachrichtendienst Twitter von @ClaudiaLinden bekannt gegeben:

„It’s official. The Second Life Education microsite is launched. Visit http://education.secondlife.com/. Spread the word. Share the resource.“

Spread the word? Gerne! Macht ja auch Sinn, in virtuellen 3 D Welten zu lernen. Vor allem, wenn das klassische Lesen mittlerweile als suboptimal gewertet wird.

All jene, die durch die Komplexität des Clients eine Überforderung erwarten, möchte ich hier beruhigen:

Der Client ist eine professionelle Software zum Erstellen von 3D Inhalten. Ähnlich komplex wie Textverarbeitungs- Bildverarbeitungs oder Tabellenkalkulationsprogramme. Doch wer sich mit den Programm beschäftigt, erkennt, dass die Handhabung dann doch ganz einfach ist.

Deshalb bietet SLTalk & Partner Einführungskurse an, die nicht nur die Handhabung vermitteln, sondern auch erste Netzwerke aufbauen und Kontakte zu E-Learning-Einrichtungen schaffen.

Ebenfalls werden E-learning-Veranstaltungen in das 2D Netz gestreamt, wo sie von jedem mit einem normalen Webbrowser verfolgt werden können. Die Aufzeichnungen liegen anschließend hier.

VWBPE 2010 – Live auf SLTalk – Tag 2

Driving Knowledge in a Knowledge-driven Enterprise TUEV NORD Group in 3D



3D E-learning, chances and opinions for enterprise



VWBPE 2010 – Live auf SLTalk – Tag 1

Ab 17:00 Uhr werden wir die „German Impact Session“ der VWBPE 2010 hier live auf SLTalk übertragen:

Uni Bielefeld


Second Life Teen Grid vs. OpenSimulator


Playback Theater Endrunde


Welturaufführung Playback Theater in Second Life mit Noami Greenberg



Start #VWBPE mit Audiopanne (sorry)



Die detaillierte Timetable für heute findet Ihr unter diesen Link auf Google.

Wer InWorld dabei sein möchte hier die direkten Teleports:

  1. Naomi Greenberg (SL) / Jutta Dierberg (RL),

    Thema: Playback-Theater in Second Life „Back to the Future“ oder „Eine Geschichte aus meinem Lern-Lehr-Arbeits-Leben“,

    Teleport: West 4 Upper


  2. Ziggy Moonflower (SL) / Michael Lange (RL),

    Thema: Metaversa Zwei Jahre Jugendbildung im Teen Second Life

    Teleport: East 1


  3. Grindan Graves (SL) / Dennis Schäffer (RL),

    Thema: Networking and Scientific Communications in Virtual Worlds

    Teleport: West 3

German Sessions auf Virtual World Best Practice in Education 2010

zum ersten Mal ist auf der internationalen VWBPE-Konferenz (Virtual Worlds Best Practice in Education) auch die deutsche Community offiziell vertreten. In zwei Blöcken am Freitag den 12.03. und am Samstag den 13.03. liefert die Community insgesamt 5 interessante Sessions mit folgenden Inhalten:

Die Sessions werden hier und auf den Seiten des Arbeitskreises „E-Learning in virtuellen Welten“ live gestreamed bzw. übertragen.

Freitag, 12.03.2010, 17:00 Uhr (GMT+1)

Von … Bis Thema Referent
17:00 Uhr – 18:00 Uhr Jutta Dierberg, Naomi Greenberg (SL) Playback-Theater in Second Life „Back to the Future“ oder „Eine Geschichte aus meinem Lern- Lehr- Arbeitsleben
20:00 Uhr – 21:00 Uhr Michael Lange, Ziggy Moonflower Metaversa e.V. (SL) Zwei Jahre Jugendbildung im Teen Second Life
22:00 Uhr – 24:00 Uhr Dennis Schäffer, Grindan Graves (SL), University of Bielefeld Networking and Scientific Communication in Virtual Worlds

Samstag, 13.03.2010, 17:00 Uhr (GMT+1)

Von … Bis Thema Referent
20:00 Uhr – 21:30 Uhr Workgroup E-Learning in virtual Worlds 3D E-Learning, chances and oppotunities for enterprises
21:30 Uhr – 22:30 Uhr Hanno Tietgens, Xon Emoto (SL) „Driving Knowledge in a Knowledge-driven Enterprise: TUEV NORD Group in 3D“

www.vwbpe.mixxt.de von @DoraQuar

Auf Anregung von Dennis Schäffer entsteht hier eine Plattform zur Koordination der Konferenzbeiträge zur VWBPE 2010 aus der deutschsprachigen eLearning.3D Community:

Am 12./13. März 2010 findet die internationale Konferenz „Virtual Worlds Best Practices in Education“ in Second Life statt. Die Organisatorne/innen erwarten über 5.000 Avatare als Gäste, in den 48 Stunden wird es ein hochwerrtiges Programm auf zig verschiedenen Inseln (mit Unterstützung von Linden Lab) geben, bis zu 200 verschiedene Sessions, Präsenmtationen, Workshops, Podiumsdiskussionen usw. sind geplant.

Bis zum 15. Februar 2010 können noch Vorschläge für Konferenzbeiträge eingereicht werden. Das Gute: Auch Beiträge in deutscher Sprache sind hochwillkommen! Es gibt keine Verpflichtung, die eigenen Sessions in englisch abzuhalten oder das Exposée auf englisch einzureichen. Die Organisatoren/innen haben sich entschlossen, den Zugang für alle so einfach wie möglich zu machen, das heißt, es gibt keine verbindliche Konferenzsprache, im Gegenteil: Mit ehrenamtlichen Dolmetschern sollen all diejenigen unterstützt werden, die ihre Session auch ienem internatuionalen Publikum zugänglich machen wollen, aber selbst nur in der Muttersprache präsentieren können.

Ich stehe mit dem Organisationsteam in enger Verbindung und engagiere mich im International Outreach Commitee. Bereits Mitte Januar habe ich die Konferenz beim vorgestellt Arbeitskreis eLearning von Avameo und im Avameo-Blog zu Beiträgen aus der deutschsprachigen eLearning 3D Community aufgerufen. Und ich freue mich, wenn wir die nächsten 14 Tage nutzen, um an dieser Stelle möglichst viele Konferenzbeiträge zu generieren.

Für Anregungen und Fragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung.

Dörte Giebel | SL: Dora Quar
Twitter: http://twitter.com/diegoerelebt

VWBPE Conference 2010 mit deutschen Beiträgen?

+++ Aufruf an die deutsche eLearning.3D-Community +++ Sessions auf deutsch möglich +++

Die Virtual World Best Practices in Education (VWBPE) Conference 2010 rückt näher, ein Muss für alle, die sich mit eLearning in virtuellen Welten beschäftigen: Am 12. und 13. März werden sich innerhalb von 48 Stunden 5.000 Menschen mit ihren Avataren in Second Life einloggen, um an dieser internationalen Konferenz teilzunehmen! (Ich berichtete hier im Blog bereits und lud eine der Organisatoren/innen – Zana Kohime (SL) – zum Arbeitskreis eLearning ein, um live von den Vorbereitungen zu berichten.)

Warum ich hier und jetzt noch einmal über die Konferenz schreibe?

Weil ich die deutsche eLearning.3D-Community ermuntern möchte, sich an der Konferenz aktiv mit Workshops, Präsentationen, Podiumsdiskussionen usw. zu beteiligen!

Was sich vielleicht noch nicht ausreichend rumgesprochen hat:

Alle Sprachen sind erlaubt, eine offizielle Konferenz-Sprache gibt es nicht! Es besteht also keine Verpflichtung, die Themenvorschläge in englischer Sprache abzufassen und einzureichen oder gar die eigene Konferenz-Session auf Englisch zu bestreiten. Bei Bedarf und auf Wunsch werden den Referenten/innen sogar Übersetzer/innen zur Seite gestellt, um ein englisches Abstract zu verfassen und ein internationales Publikum besser einzubinden. Und bei der Terminierung der einzelnen Konferenz-Beiträge wird natürlich darauf geachtet, dass ein europäisches Publikum nicht zu nachtschlafender Zeit die landeseigenen Sessions besuchen muss…

Bis zum 15. Februar können noch Vorschläge für Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen usw. eingereicht werden. Alles, was es dabei zu berücksichtigen gilt, steht hier auf der offiziellen Konferenz-Website.

Ich bin mir sicher, dass im sehr aktiven Arbeitskreis eLearning in virtuellen Welten das Potenzial für spannende Beiträge aus Deutschland für die Konferenz vorhanden ist!

Am Mittwoch, 27. Januar, um 23 Uhr nehme ich übrigens an einem Vorbereitungs-Meeting der Konferenz teil und nehme gern Eure Fragen mit. Also: Wenn Ihr unsicher seid, wie Ihr Euch als eLearning-Experten/innen einbringen könnt, sagt mir Bescheid – am besten mit einer kurzen Nachricht auf Twitter (@DoraQuar) oder hier im Kommentar.

Und hier noch ein paar wichtige Links zur VWBPE Conference 2010

Session-Vorschläge einreichen – ACHTUNG: nur bis 15. Februar möglich!


VWBPE auf Twitter


VWBPE auf Facebook


Teilnehmer-Registrierung zur Konferenz (normale Teilnehmer/in)


Anmeldung als Volonteer (freiwillige Helfer/in vor und während der Konferenz)

Es grüßt Dora Quar