VWBPE Conference 2010 mit deutschen Beiträgen?

+++ Aufruf an die deutsche eLearning.3D-Community +++ Sessions auf deutsch möglich +++

Die Virtual World Best Practices in Education (VWBPE) Conference 2010 rückt näher, ein Muss für alle, die sich mit eLearning in virtuellen Welten beschäftigen: Am 12. und 13. März werden sich innerhalb von 48 Stunden 5.000 Menschen mit ihren Avataren in Second Life einloggen, um an dieser internationalen Konferenz teilzunehmen! (Ich berichtete hier im Blog bereits und lud eine der Organisatoren/innen – Zana Kohime (SL) – zum Arbeitskreis eLearning ein, um live von den Vorbereitungen zu berichten.)

Warum ich hier und jetzt noch einmal über die Konferenz schreibe?

Weil ich die deutsche eLearning.3D-Community ermuntern möchte, sich an der Konferenz aktiv mit Workshops, Präsentationen, Podiumsdiskussionen usw. zu beteiligen!

Was sich vielleicht noch nicht ausreichend rumgesprochen hat:

Alle Sprachen sind erlaubt, eine offizielle Konferenz-Sprache gibt es nicht! Es besteht also keine Verpflichtung, die Themenvorschläge in englischer Sprache abzufassen und einzureichen oder gar die eigene Konferenz-Session auf Englisch zu bestreiten. Bei Bedarf und auf Wunsch werden den Referenten/innen sogar Übersetzer/innen zur Seite gestellt, um ein englisches Abstract zu verfassen und ein internationales Publikum besser einzubinden. Und bei der Terminierung der einzelnen Konferenz-Beiträge wird natürlich darauf geachtet, dass ein europäisches Publikum nicht zu nachtschlafender Zeit die landeseigenen Sessions besuchen muss…

Bis zum 15. Februar können noch Vorschläge für Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen usw. eingereicht werden. Alles, was es dabei zu berücksichtigen gilt, steht hier auf der offiziellen Konferenz-Website.

Ich bin mir sicher, dass im sehr aktiven Arbeitskreis eLearning in virtuellen Welten das Potenzial für spannende Beiträge aus Deutschland für die Konferenz vorhanden ist!

Am Mittwoch, 27. Januar, um 23 Uhr nehme ich übrigens an einem Vorbereitungs-Meeting der Konferenz teil und nehme gern Eure Fragen mit. Also: Wenn Ihr unsicher seid, wie Ihr Euch als eLearning-Experten/innen einbringen könnt, sagt mir Bescheid – am besten mit einer kurzen Nachricht auf Twitter (@DoraQuar) oder hier im Kommentar.

Und hier noch ein paar wichtige Links zur VWBPE Conference 2010

Session-Vorschläge einreichen – ACHTUNG: nur bis 15. Februar möglich!


VWBPE auf Twitter


VWBPE auf Facebook


Teilnehmer-Registrierung zur Konferenz (normale Teilnehmer/in)


Anmeldung als Volonteer (freiwillige Helfer/in vor und während der Konferenz)

Es grüßt Dora Quar

VWBPE Conference Program Chair als Special Guest heute Abend beim Arbeitskreis eLearning

Special Guest beim AK eLearning heute Abend:
the VWBPE Conference Program Chair: Zana Kohime (SL) / Marlene Brooks (RL)
von der Memorial University of New Foundland (Kanada)

Es ist mir gelungen, ganz kurzfristig die oben angekündigte Gast-Co-Referentin für die heutige AK-Sitzung zum Thema „Inworld PR & Networking für eLearning-Projekte in Second Life“ zu gewinnen! Sie wird um 19 Uhr zu uns dazu stoßen (ACHTUNG: Der AK beginnt aber schon um 18 Uhr!!). Dies ist eine besondere Chance für den Arbeitskreis „eLearning in virtuellen Welten“, sich international zu vernetzen und Informationen zur anstehenden VWBPE-Konferenz aus erster Hand zu bekommen:

Am 12./13. März findet wieder die weltweit größte SL-Konferenz „Virtual World Best Practices in Education“ (www.vwbpe.org) statt. Die Organisatoren rechnen mit 5.000 Avataren in 48 Stunden. Zurzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, Vorschläge für Workshops, Vorträge usw. können noch bis zum 15. Februar eingereicht werden. Aus meiner Sich ist diese Konferenz für die deutsche 3D-eLearning Community eine riesige Chance, sich international zu vernetzen und sich inspirieren zu lassen – und, wenn möglich, sich auch selbst mit den eigenen Projekten zu präsentieren.

Eine der verantwortlichen OrganisatorInnen, Zana Kohime (SL), hat sich also bereit erklärt, ihr eigenes Meeting zu verschieben (bei ihr ist es dann grad mal 10 Uhr morgens…) und heute Abend zu uns in den Arbeitskreis zu kommen, um uns über die Konferenz zu erzählen und Fragen zu beantworten. Ich habe meine Zeitplanung bei der Präsentation/Moderatiuon darauf abgestimmt – und freue mich ganz besonders, dass Zana kommt, weil ich sowieso die VWBPE Konferenz Teil meiner Präsentation ist.

Wer heute Abend zum Arbeitskreis kommt, lese sich bitte zur Vorbereitung noch einmal meinen Blog Artikel hier auf www.avameo.de zur VWBPE-Konferenz durch und stöbere in den dort angebotenen Links zur Konferenz-Website und zum alten Programm von 2009.

Ich freue mich auf einen spannenden Arbeitskreis mit Euch!

Herzliche Grüße

Dora Quar / Dörte Giebel
–> follow me @ Twitter

PS: Da Zana kein Deutsch spricht, werden wir also ab 19 Uhr ins Englische switchen.:-)

Virtual World Best Practices in Education (VWBPE) conference 2010

Durch Zufall stolperte ich auf Google Wave über eine öffentliche Wave zur VWBPE 2010 Conference, die am 12./13. März 2010 in Second Life stattfindet. Die Abkürzung steht für: Virtual World Best Practices in Education.

Die Organisatorinnen und Organisatoren rechnen mit einer Beteiligung von über 5.000 Avataren, nachdem bei der diesjährigen Konferenz bereits über 3.800 Avatare dabei waren. Allein 500 Referentinnen und Referenten werden erwartet, dabei ist der Call for Papers noch nicht einmal offiziell erfolgt.

Die VWPE Conference, die erstmalig 2007 stattfand, ist die internationale Plattform zum Experten-Austausch über das Potenzial von virtuellen Welten für Lernarrangements und jede Form von Training und Wissensmanagement.

Ich zitiere hier einfach mal aus der Konferenzbeschreibung von der offiziellen Website:

„The Virtual World Best Practices in Education (VWBPE) conference originated from the 2007 Second Life Best Practices in Education Conference. This grassroots, community-based conference attracts faculty, instructors, trainers, administrators, instructional designers, technical specialists, and members of organizations from around the world. Those who create teaching/learning environments, resources, tools, support services and professional development opportunities internal and external to virtual world environments participate. During the conference, participants have opportunities to ask: What is education?, What is teaching?, What is learning? and How can we provide virtual world educational environments in which today’s learners can become all they can be.

The VWBPE Conference provides opportunities for virtual world communities to showcase projects, courses, events and research that lead to best practices in education. The end result of collaborating, sharing, and co-construction of knowledge during the conference is the creation of innovative and immersive environments in which virtual world residents can learn, work, and play.

Program Chair: Zana Kohime (SL) Marlene Brooks (RL)“

Wer sich einen Eindruck von der 2009er Konferenz verschaffen möchte, kann sich auf street.tv ein paar aufgezeichnete Streams anschauen. Und in einem Wiki ist noch das vollständige Programm der diesjährigen Veranstaltung einzusehen.

Es gibt übrigens auch eine aktuelle Facebook-Seite zur nächsten Konferenz, und getwittert wird auch.

See you at the next VWBPE!

Es grüßt Dora Quar

[follow me on Twitter: @doraquar]