Die Könige der 1.0 Sozialisation

Wie kann eine Gesellschaft mit tausendjähriger Tradition und Kultur der Revolution 2.0 entgegenwirken?

Zensursula hat es vorgemacht, und die Chinesen kopieren dankbar und fleissig.

In deren Fall geht es aber nun nicht um Kinderpornogaphie, sondern um die moralischen Werte, die durch westliche Online Spiele und virtuelle Welten erschüttert werden, sowie um das Unterbinden von illegalen Geschäften, sagt die TAZ. Na,ja, der Vorwand ist einerlei, in beiden Fällen geht es einfach nur um Kontrolle und den Machterhalt im Anblick einer drohenden Gefahr mit schwer abschätzbarem Potential.

Das einzig Beruhigende, das die offizielle Diktatur in meinen Augen hat, ist: Man kann sich die Frage sparen „Wer hat die Vollpfosten gewählt?“, und es bleibt nur noch die Frage: „Was denken die, wie doof wir sind?“

„Ein Volk sollte nicht Angst vor dem Staat haben, sondern der Staat vor seinem Volk“ V wie Vendetta

Australien zensiert Second Life

nicht nur in Deutschland ist das Thema Internet-Zensur mit #zensursula, der Piratenpartei und der SPD am kochen.

Aus Australien, erreichte uns gerade die erschreckende Nachricht, dass Second Life in Australien zensiert wird.

Der australische Architekt Per Pegler, war einer der Ersten und nutzte bereits im März 2007 den Vorläufer des 3D-Internets für sein Geschäft, um auf Troppo-Island seine Immobilien-Objekte zu visualisieren. Das wäre niederschmetternd für die künftige Immobilienbranche, die das 3D-Internet nutzen möchte. Von daher glauben wir nicht, dass eine solche Zensur bestand hat – wir hoffen es inständig!

Solange wünschen wir Per Pegler viel Glück und drücken die Daumen. Im Notfall hilft nur auswandern, allerdings ist das Thema Internetzensur nicht nur in Deutschland und Australien umgesetzt. Vielleicht ist es die Zeit für Piraten, die glücklicherweise international aufgestellt sind.