Pia Piaggio beim Pink Floyd Konzert

PiaIch habe gar nicht lange gefackelt. Eile war geboten, nachdem ich es bei Virtual World Info gelesen hatte: In wenigen Stunden wird im Second Life ein Pink Floyd http://www.floydian.de Konzert stattfinden. Also logge ich mich ein und entführe Pia Piaggio direkt vom Strand zur Konzertbühne.

„Och Mensch Stephy,“, jammert Pia, „ jetzt machst du gleich wieder den totalen Stress. Dabei freue ich mich so sehr, dich wiederzutreffen! Lass uns doch noch ´nen Drink nehmen und uns dann gemütlich aufmachen.“ Aber ihr letzter Satz geht schon im Teleportsog unter.

Die betagte Musikertruppe hat sich mit ihrer Show auf dem Gelände von New Media Consortium (NMC) angesiedelt. Wiederbelebt wird das Album „The Wall“ von 1979 und die damalige Reallife-Show vom 21.Juni 1990 in Berlin . In Zusammenarbeit mit CARP (Cybernetic Art Research Project) machte sich die Band daran, eine virtuelle Show daraus zu entwickeln. Die erste Second-Life- Version wurde vierzehn Mal gezeigt und zog insgesamt 1260 Avatare in ihren Bann. Zunächst gab es jedoch nur eine abgespeckte Darbietung, sowie jede Menge Poseballs zum Benutzen. Die Überarbeitung zeigt nun die totale Show und nennt sich „The Wall V-2“. Na, Pia Piaggio, dann mal los zum Ort des Geschehens auf der Sim NMC Campus West . [Weiterlesen…]

Pia Piaggio macht Urlaub

Es ist mal wieder so weit. In wenigen Tagen mache ich mich per Flieger auf in meine deutsche Heimat Mettmann.

Auf einige Sachen freue ich mich. Ich liebe lange Spaziergänge im urigen Neandertal und ein kühles Alster in einem der versteckten Gasthäuser, die bei Regenwetter ans Wirtshaus im Spessart erinnern. Ich freue mich auf das köstliche Eis vom Paciello, der mir schon die Eistüte gereicht hat, als ich gerade mal über die Ladentheke spähen konnte. Und – ich gebe es ja zu – das Wasser läuft mir im Munde zusammen, wenn ich an das, im Prinzip, sehr ordinäre Schaschlik vom Sabljac denke, der nach einhelliger Meinung ein echtes Geheimnis für sein Rezept haben muss.

[Weiterlesen…]

1 Jahr ZWEISEITENonline

Die ZSO feiert heute ihr einjähriges bestehen. 26 Ausgaben sind erschienen. Simit ist die ZSO eines der Teams mit Durchhaltevermögen. Erst kürzliuch berichteten wir, das die Hello SL die Flügel gestreckt hat und der Avastar ab Ausgabe #68 keine weitere PDF-Variante herausbringt.

Ab 20:00 Uhr wird auf EXIL gefeiert.

Immersion baut persönliche Sphäre auf

Schon lange wird vermutet, dass durch die hohe Immersion in virtuellen Räumen wie Second Life® ein persönlicher Raum um den Avatar gebildet wird.

Nun gibt es hier die ersten Forschungsbots, die dies wissenschaftlich Untersuchen.

Der als persönlich empfundene körperzentrische Raum gliedert sich in eine intime, eine persönliche, eine soziale und eine öffentliche Zone und beherbergt unterschiedliche Formen der Interaktion des Individuums mit seiner Umwelt. Er variiert von Individuum zu Individuum und ist Bestandteil einer empfundenen Identität des Subjekts. (Quelle)

Ein weiteres sehr interessantes Werk zum Thema ist „Geliebte Objekte: Symbole und Instrumente der Identitätsbildung“ von Tilman Habermas (Siehe Seite 122).

Neue Talkshow in Second Life

SL Talk Show

Am Montag den 1. Oktober 2007 um 21.00 Uhr Schweizer Zeit ist es soweit. Die erste Talkshow mit dem Titel:

„Wenn der Staat zum Hacker wird!“

flimmert dann über eure InWorld Fernseher oder via Browser auf eure Monitore. Es ist eine Koproduktion zwischen DBC www.dbc-radio.net, dem Schweizer Verein 2life.ch und maclifestyle.ch.

Die stündige Sendung wird sich inhaltlich den Umständen von Schäubles Wünschen richten. Aus lauter Sicherheitsstreben erlässt der Minister Gesetze, welche Deutschland zu einem Spitzelstaat umbauen. Wie einst die DDR, welche die BRD doch so verhöhnte. Weiter gehen wir der Frage nach wie es in der Schweiz aussieht, was [Weiterlesen…]

Zweiseitenonline.de – Let’s celebrate the 10

ZSoVor fast genau 20 Wochen wurde das Magazin „zweiseitenonline.de“, eine kostenlos herunterladbare Zeitschrift für die deutsche SecondLife Gemeinschaft von Studenten und Auszubildenden aus dem Ruhrgebiet ins Leben gerufen. Nach ersten Gehversuchen des damals fünfköpfigen Teams um die Gründer und Herausgeber Mats Gunawan und Amely Beaumont auf der Sim Sternschnuppe konnte noch keiner ahnen, dass diese Publikation sich auf den Weg machte, den deutschen Markt für SecondLife-Pdf-Zeitschriften zu dominieren.
Mittlerweile steht die zehnte Ausgabe in den Startlöchern, auf vielen deutschen Sims findet man Verteiler der ZSo, das Team wurde um freie Mitarbeiter, einen Lektor und eine weitere Chefredakteurin erweitert. [Weiterlesen…]

Preisermittlung Luxuskarossen


CKlasse
Heute gegen 14:00 Uhr GMT+1 wurde in der Kunstwerkgalerie auf KybernEthik 1, unter Aufsicht von The AvaStar, SL-News.net, ZSo und anderen InWorld-Presseorgangen, die GewinnerInnen für die beiden Luxuskarossen ermittelt. Bei den begehrten Objekten handelt es sich um eine schwarze C-Klasse von Mercedes Benz und um einen gelben Musashi Motosports Zero GT im Gesamtwert von L$ 2.000. Die schwergewichtigen Highspeedkarossen, mit über 3 Tonnen Gesamtgewicht, erreichen Spitzengeschwindigkeiten von über 270 km/h und stehen nun vor dem SysWhite Danceclub. Die Kraftprotze warten heute Abend auf ihre Gewinner, die ab 23:00 Uhr im SysWhite Danceclub bekannt gegeben werden. Ines Bode, unsere Clubmanagerin, empfängt euch heute Abend zusätzlich zu einer heißen und fetzigen Party. Auflegen wird Second Life®-DJ Skyfreak, der Euch bis in die Extase bringen wird.

Die dritte Ausgabe der ZSo ist online

Cover ZSo #3Heute erschien die dritte Ausgabe der Zweiseiten Online. Neben einem ausführlichen Bericht über die Eröffnung unserer Region KybernEthik 1, inkl. dem Eröffnungsprogramm am 30. April / 1. Mai auf Seite 27 und 28, stehen natürlich wieder weitere interessante Infos in dieser Ausgabe. Besonders erwähnen möchte ich das Interview mit dem individualpsychologisch arbeitenden Gersprächstherapeut Thomas Kopetzky. Er räumt kräftig auf, was die Vorstellung absoluter Wahrheiten angeht. Er lässt sich auf keine unsinnigen Pauschalisierungen ein und stellt den Menschen in den Mittelpunkt und äußert keine Urteile wie „SL ist schlecht oder gut“, sondern kommt auf den Kern der Sache: Der einzelne Mensch ist es, welcher aus SL macht was es ist. [Weiterlesen…]

Erste Ausgabe der ZSo ist da

Zweiseiten Online AprilDie erste Ausgabe der SL-Zeitschrift Zweiseitenonline ist, wie bereits am 07. März 2007 hier auf Avameo angekündigt, gestern zum Ersten Mal erschienen. Das war zwar der erste April, die Zeitung ist aber alles andere als ein Aprilscherz. Gemacht wird die Zeitschrift von Studenten, das Webdesign der zugehörigen Webseite ist professionell, auch das Layout der Zeitschrift macht einen guten Eindruck. Die erste Ausgabe erscheint mit einem Umfang von 21 Seiten, die Zeitschrift selbst erscheint alle 2 Wochen in Deutsch und im PDF-Format. Die Macher von ZSo sind sich der Konkurrenz bewußt und versprechen auf der ersten Seite anders als Andere zu sein und auch Themen anzusprechen, die Andere nicht ansprechen, wie Sex und Gewalt. Aber schaut am Besten selbst, den direkten Link zur ersten Ausgabe findet ihr hier.

Weitere SL-Zeitung, Zweiseiten-Online

Zweiseiten-OnlineAgenturen und Second Life®-Zeitungen sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die deutsche Scene erwacht und natürlich beobachtet SLTalk & Partner als Firstmover im deutschen Raum den Markt und wie sich Markt und Scene entwickelt. Am Sonntag berichtete Avameo über eine neu angekündigte Second Life® Zeitung, die „Hello SL“. Prompt, ein paar Tage später, kündigt sich direkt noch ein Mitbewerber an: Zweiseiten-Online. Die Macher von Zweiseiten-Online sind Mats Gunawan, Christine Lindman, Amely Beaumot, Catherine Friede, Tanamo Greggan, Anouk Nishi und Van Piet. Zur Zeit ist geplant, jeweils am Sonntag, zweimal im Monat eine Ausgabe herauszugeben. Die erste Ausgabe erscheint am 1. April vorerst in deutscher Sprache. Das Team setzt sich aus Studenten der Geisteswissenschaften zusammen. Die Zeitung konzentriert sich nicht nur ausschließlich auf InWorld-Ereignisse, sondern versteht sich als Brücke zwischen SL und RL, so Mats Gunawan (SL). Mats Gunawan ist im Reallife Student am Fachbereich Kulturwirt an der Uni Essen.